Strand Mallorca - weiß wie der Sand, türkis wie das Meer

Manchmal hat man das Gefühl, es gäbe nur einen Strand auf Mallorca. Wer vom Urlaub, beziehungsweise der Party auf Malle spricht, der meint damit den Strand an der Playa de Palma, genauer gesagt den Abschnitt vor El Arenal, den die Deutschen in Ballermann umbenannt haben. An diesem Mallorca Strand kann man sich auf einem Luftkissen in Bananenform über die Wellen tragen lassen oder mit überdimensionalen Strohhalmen Sangria-Mischungen aus Plastikeimern trinken. Dafür ist er bekannt. Es ist durchaus nicht alles schlecht am berühmtesten Strand von Mallorca. Am besten Sie stürzen sich einmal mitten ins Geschehen mit einer Last Minute Pauschalreise von Bucher Reisen.

Natur oder aufgeräumte Zivilisation

Als Gegenstück zur Playa de Palma gilt auf Mallorca der Strand Es Trenc. Einige Reiseführer schwärmen von ihm als schönstem Naturstrand der Insel. Das mag durchaus stimmen. Unberührte Natur bedeutet aber auch, dass der Sand nicht jeden Tag geharkt wird und auch hier und da mal ein paar Algen am Strand herumliegen. Mallorca besitzt sehr wohl weiße Dünen und Buchten mit türkisblauem Wasser. Schöne Beispiele hierfür sind die Strände von S'Estanyol, Sa Ràpita und Colònia de Sant Jordi und selbst an der Playa de Palma kommt Karibik-Feeling auf zwischen den Palmen. Die Hotels wollen sich ja ihre wichtigste Einnahmequelle nicht versauen. So viel hat man auf den Balearen schon gelernt: jedes Paradies muss man konservieren, auch wenn es immer jemanden gibt, für den es die Hölle ist.

×

Bitte Adblocker deaktivieren. Wir können Ihnen sonst keine Garantie für eine erfolgreiche Buchung Ihrer Reise geben!