Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sehr geehrter Reisegast,

Diese Reise- und Zahlungsbedingungen werden Bestandteil des mit uns ge­schlos­senen Reisevertrages. Bei verschiedenen Reise­an­ge­bo­ten werden zum Teil Leistungen zu besonderen Bedingungen erbracht. Diese entnehmen Sie bitte den jeweils gültigen Leistungs­be­schrei­bungen in unseren Aus­schrei­bungen.

Insbesondere bei Reiseleistungen von GoBucher (Bucher Packaging vgl. Ziffer 5.3.8.) gelten auf Grund besonderer Bedingungen der Leistungs­träger bei Bezahlung / Rücktritt / Umbuchung / Benennung einer Ersatzperson / Namensänderung die unten genannten Zusätze.

Eine wichtige Bitte: Geben Sie, nachdem Sie gebucht haben, bei jedem Schreiben bzw. Anfragen Ihre Vorgangsnummer an.

2. Bezahlung

2.1. Sofort nach Erhalt der Reisebestätigung / Rechnung wird die vereinbarte und auf der Reisebestätigung / Rechnung ausgewiesene Anzahlung fällig. Diese beträgt 25% (auf volle € aufgerundet) von dem Gesamtpreis der Rechnung, sofern nichts anderes vor Vertragsschluss vereinbart wurde. Die Prämie für die Versicherung wird mit der Anzahlung fällig. Die Restzahlung wird 30 Tage vor Reiseantritt ohne nochmalige Aufforderung fällig. Bei Buchungen unter 30 Tage vor Reiseantritt sind Anzahlung und Restzahlung in einer Summe sofort fällig.

2.2. Sofern wir die Möglichkeit der Zahlung mit Kreditkarte einräumen und Sie bei der Buchung davon Gebrauch machen erfolgen die Abbuchungen von Ihrem Konto rechtzeitig zu den unter Ziffer 2.1. genannten Fälligkeitszeitpunkten.

Bei Zahlung mit Kreditkarte fällt ein Transaktionsentgelt in Höhe von 0,5% des Reisepreis an, aufgerundet auf volle Euro.

Wenn Sie die Zahlart "Überweisung" wählen, erwarten wir den Geldeingang zu den unter Ziffer 2.1. vereinbarten Fälligkeitsterminen.

Bei Zahlung durch Überweisung beträgt das Transaktionsentgelt 3,- €.

Entscheiden Sie sich bei Buchungen ab dem 01.02.2014 für die Zahlung mittels SEPA-Lastschriftverfahren, benötigen wir ein schriftliches SEPA Mandat. Dieses ist  vom Kontoinhaber bei Buchung zu unterzeichnen. Den Belastungstermin betreffs des Reisepreises (An- und Restzahlung) werden wir jeweils bis zu einem Tag vor den oben genannten Fälligkeitsdaten auf der Reisebestätigung/Rechnung mitteilen.

Bei Zahlung mittels Lastschrift entfällt das Transaktionsentgelt.

2.3. Bei Buchungen von Reiseleistungen von GoBucher (Bucher Packaging) kann die Zahlung ausschließlich mit Kreditkarte oder bei Erteilung Ihres schriftlichen SEPA-Mandats durch Zahlung im SEPA-Lastschriftverfahren erfolgen. Es gelten die unter Ziffern 2.1. und 2.2. genannten Bedingungen einschließlich des Transaktionsentgeltes bei Kreditkartenzahlung. Bei Zahlung mittels SEPA-Lastschrift wird ein Transaktionsentgelt nicht erhoben. Bei Buchungen von Reiseleistungen von GoBucher ab 10 Tage vor Reiseantritt kann die Zahlung ausschließlich mit Kreditkarte erfolgen, wobei das unter Ziffer 2.2. genannte Transaktionsentgelt entfällt.

2.4. In jedem Fall wird Ihnen vor einer Zahlung/Abbuchung der Sicherungsschein übergeben oder übersandt, denn Ihre auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen sind gemäß §651 k BGB insolvenzgesichert.

2.5.Die Reiseunterlagen werden nach Zahlungseingang an die bei Buchung angegebene E-Mail Adresse versendet. Sofern die Reiseunterlagen auf Ihren Wunsch auf nicht elektronischem Wege übersandt werden, fällt hierfür ein Entgelt von 3,- € pro Vorgang an. Bei Reiseleistungen von GoBucher (Bucher Packaging) und bei Nur-Flug-Buchungen erfolgt die Versendung der Reiseunterlagen ausschließlich an die bei Buchung angegebene E-Mail Adresse. Bei Zahlungseingängen ab 4 Tage vor Abreise erfolgt, außer bei Reiseleistungen von GoBucher (Bucher Packaging) und bei Nur-Flug-Buchungen, eine Tickethinterlegung am Flughafen gegen das in Ziffer 2.7 genannte Entgelt. Bei Reiseleistungen von GoBucher (Bucher Packaging) erfolgt die Versendung der Reiseunterlagen ausschließlich an die bei Buchung angegebene E-Mail Adresse.

Bitte benachrichtigen Sie uns umgehend, wenn Sie als Reiseanmelder Ihre Reisedokumente nicht spätestens 5 Tage vor Reiseantritt von uns erhalten haben. In diesem Falle werden wir, Ihre Zahlung vorausgesetzt, die Reisedokumente sofort zusenden oder bei Flugreisen am Abflughafen gegen Zahlungsnachweis frühestens einen Tag vor dem Flugtag aushändigen.

2.6. Wenn der vereinbarte Anzahlungsbetrag auch nach Inverzugsetzung oder der Reisepreis bis zum Reiseantritt nicht vollständig bezahlt ist, berechtigt uns dies zur Auflösung des Reisevertrages und zur Berechnung von Schadensersatz in Höhe der entsprechenden Rücktrittspauschalen, vorausgesetzt, es läge nicht bereits zu diesem Zeitpunkt ein zum Rücktritt berechtigender Reisemangel vor.

2.7. Für die Ausgabe von Reiseunterlagen am Serviceschalter am Flughafen  erheben wir ein Entgelt von € 3,-. Sofern der Reisepreis aufgrund besonderer Vereinbarung erst bei Abholung der Reiseunterlagen am Abflughafen bezahlt wird, erhöht sich das Serviceentgelt auf € 23,– je Vorgang. Wenn Sie Zahlungen nicht zu den vereinbarten Terminen leisten und wir Sie deshalb mahnen müssen, sind wir berechtigt, eine Mahnkostenpauschale in Höhe von € 1,50,- zu erheben. Es bleibt Ihnen unbenommen nachzuweisen, dass keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind.

2.8. Sollte der Zahlungseinzug von dem von Ihnen genannten SEPA-Lastschrift- oder Kreditkartenkonto mangels ausreichender Deckung zu den Fälligkeitsterminen nicht möglich sein, sind wir berechtigt, die uns dadurch entstehenden Mehrkosten von € 16,83 bei SEPA-Lastschrifteinzug bzw. € 15,00 bei Kreditkarteneinzug zu erheben. Es bleibt Ihnen unbenommen nachzuweisen, dass keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind.

nach oben

3. Leistungen, Preise

3.1. Für den Umfang der vertraglichen Leistungen sind die Leistungs­beschrei­bungen in unseren Aus­schrei­bungen, so wie sie Vertrags­grund­lage geworden sind, sowie die hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung / Rechnung ver­bind­lich. Neben­abreden, die den Umfang der vertrag­lichen Leistungen verändern, bedürfen einer aus­drück­lichen Bestätigung.

3.2. Ihre Reise beginnt und endet - je nach Ihrer gebuchten Aufenthaltsdauer - zu den in der Leistungsbeschreibung aus­ge­schrie­benen Abreise- und Ankunftsterminen.

3.3. Flugscheine oder Sonder­fahrt­ausweise gelten nur für die darin angegebenen Reise­tage. Wenn Sie eine Änderung wünschen, sind wir bemüht, gegen Rechnung eine Ersatz­beför­derung zur Verfügung zustellen.

3.4. Wenn Sie einzelne von Ihnen bezahlte Leistungen aus Ihnen zuzurechnenden Gründen nicht in Anspruch nehmen, können wir Ihnen nur dann eine Teilerstattung gewähren, wenn der Leistungsträger eine Gutschrift erteilt, nicht jedoch, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt.

3.5. Wenn nicht ausdrücklich anders vermerkt, gelten Preise pro Person für die Unterkunft in 2-Bett-Zimmern bzw. für die gebuchte Kabinen-Kategorie oder für die Unterkunft in Ihrem gebuchten Ferienwohnungs-Typ.

3.6. Kinderermäßigung: Kinder unter 2 Jahren (bei Bahnreisen unter 4 J.) können ohne Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flugzeug oder Liegeplatz in der Bahn, auf Charter­flügen unentgeltlich, bei Linien­flügen zu einem Preis gemäß Angebot befördert werden, sofern je Kind eine erwachsene Begleit­person mitreist. Vollendet das Kind während der Reise das 2. Lebensjahr, gelten bei der Buchung die Bedingungen und Preise für Kinder ab 2 Jahren. Kosten, die für Kinder unter 2 Jahren im Hotel entstehen, sind dort direkt zu bezahlen. Auf Kreuz­fahrten können Kinder unter 2 Jahren nicht befördert werden. Maßgebend für alle Ermäßigungen ist das Alter bei Reiseantritt. Wenn nicht anders ausgeschrieben, bringen wir ein Kind in Begleitung eines voll­zah­lenden Reise­gastes im Doppel­zimmer, in Begleitung von zwei Gästen im Doppel­zimmer mit Zusatz­bett, im Appartement oder in der Zimmer-Suite unter. Nicht ermäßigt: Mehrpreise, die sich aus der Beförderungs­tabelle ergeben, wie z.B. Abflug­hafen-, Flugtag-, Zustieg-Zuschläge und Mehrpreise für Ihr Wunsch­hotel auf den Fern­reisen. Weitere Einzel­heiten zu Ermäßi­gungen entnehmen Sie bitte den jeweils gültigen Aus­schrei­bungen.

3.7. Bei den gegebenenfalls Ihren Reise­unter­lagen beigefügten Rail u. Fly Tickets handelt es sich um eine Fremd­leistung der Deutschen Bahn AG, die von uns lediglich vermittelt wird und daher kein Bestandteil des mit uns geschlossenen Reise­vertrages ist.

nach oben

4. Leistungs- und Preisänderungen

4.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reise­leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamt­zuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewähr­lei­stungs­an­sprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Informieren Sie sich bitte bis spätestens 24 Stunden, aber nicht früher als 48 Stunden vor Rückflug bzw. Rückfahrt bei unserer Reiseleitung oder unserem Service-Center über die genauen Flug- bzw. Fahrtzeiten.

4.2. Wenn unter den Voraussetzungen der vorstehenden Regelung 4.1. 1. Absatz, ein Flug oder eine Fahrt auf unsere oder auf Veranlassung eines Beför­de­rungs­unter­neh­mens von oder zu einem anderen als dem bestätigten Flughafen oder Zielort durch­ge­führt werden muss, übernehmen wir die Kosten der Ersatz­beförderung - mindestens bis zur Höhe einer Bahnfahrt 2. Klasse - zum ursprünglich bestätigten Flughafen/Zielort.

4.3. Wir behalten uns vor, den im Reise­vertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungs­kosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flug­hafen­ge­büh­ren ent­spre­chend wie folgt zu ändern. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reise­vertrages be­ste­hen­den Beför­de­rungs­kosten, insbesondere die Treib­stoff­kosten, so können wir den Reisepreis nach Maßgabe der nach­fol­gen­den Berechnung erhöhen:
a) Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung können wir von Ihnen den
Erhöhungsbetrag verlangen.
b) In anderen Fällen werden die vom Beför­de­rungs­unter­neh­men pro Beför­de­rungs­mittel geforderten, zusätzlichen Beför­de­rungs­kosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beför­de­rungs­mittels geteilt. Den sich so ergebenden Erhöhungs­betrag für den Einzelplatz können wir von Ihnen verlangen. Werden die bei Abschluss des Reise­ver­tra­ges bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flug­hafen­ge­bühren uns gegenüber erhöht, so kann der Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufgesetzt werden. Eine Erhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertrags­schluss und dem vereinbarten Reise­termin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertrags­schluss noch nicht eingetreten und bei Vertrags­schluss für uns nicht vorhersehbar waren.
Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises werden wir Sie unverzüglich informieren. Preis­erhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind unwirksam. Bei Preis­erhöhungen von mehr als 5% sind Sie berechtigt, ohne Gebühren vom Reise­vertrag zurück zu treten oder die Teilnahme an einer mindestens gleich­wertigen Reise zu verlangen, wenn wir in der Lage sind, eine solche Reise ohne Mehrpreis für Sie aus unserem Angebot anzubieten. Sie müssen diese Rechte unverzüglich nach Erklärung der Preis­erhöhung geltend machen.

4.4. Die im vorstehenden Absatz genannten Rechte stehen Ihnen auch im Fall einer erheblichen Reise­änderung zu und sind ebenfalls unverzüglich nach Bekanntgabe der wesentlichen Änderung geltend zu machen.

nach oben

5. Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson

5.1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt muss unter Angabe Ihrer Vorgangs­nummer erklärt werden. In Ihrem eigenen Interesse und zur Vermeidung von Miß­ver­ständ­nissen empfehlen wir Ihnen dringend, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Maßgebend für den Rück­tritts­zeit­punkt ist der Eingang der Rück­tritts­erklärung bei Bucher Reisen.

5.2. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an (z.B. wegen verpasster Anschlüsse), können wir angemessenen Ersatz für die getroffenen Reise­vor­keh­rungen und unsere Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes werden gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögl. anderweitige Verwendungen der Reise­leistungen von uns berücksichtigt. Es bleibt Ihnen unbenommen nachzuweisen, dass keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind als mit den vorstehenden Pauschalen oder den Storno­rege­lungen zu den jeweiligen Leistungs­be­schrei­bungen ausgewiesen.

5.3. Die Höhe richtet sich nach dem Reisepreis. In der Regel – vorbehaltlich bei Reiseleistungen von GoBucher (Bucher Packaging) vgl. Ziffer 5.3.8. - betragen die Rück­tritts­pauschalen, die wir im Falle Ihres Rücktritts von der Reise je angemeldetem Teil­nehmer fordern müssen, jeweils pro Person bzw. Wohn­einheit in Prozent vom Reisepreis:

5.3.1. bei Flugreisen bzw. Flugpauschalreisen von Bucher Reisen
bis 30 Tage vor Reisebeginn 30%
ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn 45%
ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 55%
ab 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 65%
ab 6. bis 3. Tag vor Reisebeginn 70%
ab 2. bis 1. Tag vor Reisebeginn 75%
am Tag des Reiseantritts oder bei Nichterscheinen
80%

5.3.2. bei eigener Anreise, Bahn- und Busreisen (außer Ferienwohnungen)
bis 22. Tag vor Reisebeginn 20%
ab 21. Tag bis 15. Tag vor Reisebeginn 30%
ab 14. Tag bis 7. Tag vor Reisebeginn 45%
ab 6. Tag vor Reisebeginn 55%
am Tag des Reiseantritts oder bei Nichterscheinen 75%

5.3.3. bei Schiffsreisen
bis 50. Tage vor Reisebeginn 15%
vom 49. bis 30. Tag vor Reisebeginn 20%
vom 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn 30%
vom 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 50%
vom 14. bis 1. Tag  vor Reisebeginn 75%
am Tag des Reiseantritts oder bei Nichterscheinen 80%

5.3.4. bei Ferienwohnungen pro Wohnung
bis 45 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn 20%
vom 44. bis 35. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn 50%
ab 34. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn
sowie bei Nichterscheinen 80%

5.3.5. bei Nur-Flügen im Linienverkehr 80%
sofern der Flug nicht Bestandteil einer Pauschal- oder kombinierten Reise nach 5.3.1 u 5.3.3. ist; in diesem Fall gelten die dort vereinbarten Pauschalen

5.3.6. bei Mietwagen
bis 1. Tag vor Reiseantritt/Mietbeginn € 30,00 je Mietwagen-Gutschein (Voucher). Eine Erstattung bei vorzeitiger Rückgabe des Mietwagens ist nicht möglich.

5.3.7. Bei Reisen, diemit dem kauf von Eintrittskarten verbunden sind (z.B. Konzerte, Musicals etc.) bis zum 22. Tag vor Reisebeginn 30% ab dem 21. Tag vor Reisebeginn 80 %.

5.3.8. Bei Reiseleistungen von GoBucher (Bucher Packaging) die bei Buchung zu einer Gesamtheit von Reise­leistungen nach dem Prinzip des sog. "Dynamic Packaging" zusammen­gestellt werden, werden im Regelfall Sonder­tarife der einzelnen Leistungs­träger (Flug­gesell­schaften, Hotels, Miet­wagen) verwendet, die grund­sätzlich nicht erstattet werden können. Auf Grund dieser besonderen Eigen­schaft einer solchen gebuchten Reise, finden entgegen den unter Ziffer 5.3.1. bis Ziffer 5.3.7. genannten Rück­tritts­pauscha­len folgende Rück­tritts­pau­scha­len ihre Anwendung:

Bei Flugpauschalreisen, Miet­wagen­bu­chun­gen

bis 30 Tage vor Reisebeginn 50%
ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn 55%
ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 60%
ab 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 65%
ab 6. bis 3. Tag vor Reisebeginn 70%
ab 2. bis 1. Tag vor Reisebeginn 75%
am Tag des Reiseantritts oder bei Nichterscheinen
80%

5.3.9. Die Pauschalen beziehen sich auf den Reise- oder Mietpreis und sind jeweils aufgerundet auf volle Euro.

5.3.10. Sofern bei Angeboten und Sonder­lei­stun­gen abweichende Stornierungs- und Umbuchungs­bedingungen genannt sind, gehen diese vor.

5.4. Wir bitten Sie, Änderungswünsche erst nach Erhalt Ihrer Reisebestätigung / Rechnung und unter Angabe der Reise­auf­trags­num­mer Ihrem Reise­büro bzw. dem Service Center mitzuteilen. Werden nach Buchung der Reise Änderungen z.B. hinsichtlich des Reise­termins, der Unterkunft, der Ab­flug­häfen oder Zu­stiegs­bahn­höfe vorgenommen, erheben wir bei Flug- sowie Auto-, Bahn- und Busreisen bis 30 Tage vor Reise­antritt € 40,- je Person, bei Ferien­wohnungen bis 45 Tage vor Reiseantritt € 40,- je Wohnung, bei Zubuchung weiterer Mitreisender in Ferien­wohnungen € 40,- je Änderungs­vorgang, bei Schiffs­reisen bis 91 Tage vor Reiseantritt € 60,-.
Spätere Änderungen sind nur nach vorherigem Rücktritt von der von Ihnen gebuchten Reise möglich. Umbuchungen von Festbuchungen auf Vorausbuchungen sowie Umbuchungen der Beförderungs- und Reiseart sowie des Reisezieles sind nicht möglich.

Änderungswünsche, die die unter Ziffer 5.3.8. GoBucher genannten Reise­leistungen betreffen, können nicht pauschalisiert berechnet werden, sondern werden anhand der tatsächlichen Gegebenheiten ermittelt.

5.5. Tritt eine Ersatzperson an die Stelle eines gemeldeten Teilnehmers, sind wir berechtigt, die uns durch die Teilnahme der Ersatz­person entstehenden Mehr­kosten zu verlangen. Teilnehmer und Ersatz­person haften als Gesamt­schuldner für den Reise­preis. Wir können dem Wechsel in der Person des Reise­gastes widersprechen, wenn diese den besonderen Erfordernissen in Bezug auf die Reise nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegen­stehen. Die Mehr­kosten betragen in der Regel € 40,- je Person, bei Ferien­wohnungen je Änderungs­vorgang, bei Schiffsreisen € 45,- je Person (bei City- & Events gemäß jeweiliger Berechnung). Bei Linienflügen und Flügen aus den Baustein­program­men nach Ihren Wünschen, sind Umbuchungen und Namens­änderungen nur als Neubuchungen und nur nach Platz-Verfügbarkeit (und Rücksendung eines ggf. bereits ausgestellten Flugscheines) möglich. Vor Flug­schein­ausstel­lung betragen die Mehrkosten € 40,- pro Person. Die Kosten für Umbuchungen und Namens­änderungen nach Ausstellung des Flug­scheines sind abhängig vom gewählten Flugtarif. Einige Sondertarife erlauben keine Umbuchungen oder Stornierungen. Ihr Reisebüro informiert sie vor Buchung über die jeweiligen Regelungen. Bei Reiseleistungen die GoBucher (Bucher Packaging vgl. Ziffer 5.3.8.) betreffen, müssen wir bei der Benennung einer Ersatzperson die tatsächlich bei den einzelnen Leistungs­trägern entstehenden Kosten berechnen.

5.6. Bei Stornierungen sind bereits ausgehändigte Linien­flug­scheine, Bahn­fahr­karten oder Fähr­tickets zurück­zu­geben, da wir sonst den vollen Preis berechnen müssen.

nach oben

6. Reiseversicherungen

Eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ist im Reise­preis nicht einge­schlos­sen. Wir empfehlen dringend eine solche Versicherung, die bei Buchung der Reise abge­schlos­sen werden sollte. Für Ihre Sicher­heit insgesamt empfehlen wir den Abschluss eines speziellen Reise­schutz­pakets der Euro­pä­ische Reise­versicherung AG. Im Reise­büro oder unter www.bucher-reisen.de oder telefonisch in unserem Service-Center können Sie sich näher über die Versicherungs­bedingungen informieren. Wenn ein Versicherungs­fall eintritt, ist die Euro­päische Reise­versicherung AG, 81605 München, unverzüglich zu benachrichtigen. Wir sind mit der Schadens­regulierung nicht befasst.

nach oben

7. Rücktritt durch den Reiseveranstalter

Wird eine ausdrücklich ausgeschrie­bene und in der Reise­bestätigung genannte Mindest­teil­nehmer­zahl nicht erreicht, sind wir berechtigt, die Reise bis zu sechs Wochen vor Reise­beginn abzusagen. Auf den Reise­preis geleistete Zahlungen werden unver­züglich erstattet. In diesem Fall stehen Ihnen die in Ziffer 4.3, letzter Absatz genannten Rechte zu.

nach oben

8. Gewährleistung

8.1. Sollte eine Reiseleistung nicht oder nicht vertrags­gemäß erbracht werden, so können Sie innerhalb an­ge­mes­se­ner Zeit Abhilfe verlangen. Wir sind berechtigt, mit Er­bring­ung einer gleich- oder höher­wertigen Ersatz­leistung Abhilfe zu schaffen. Wir können die Abhilfe jedoch verweigern, wenn sie einen un­ver­hält­nis­mäßigen Aufwand erfordert. Nach Reise­ende können Sie eine Minderung des Reise­preises geltend machen, falls Reise­lei­stun­gen nicht vertrags­gemäß erbracht und Sie deren Anzeige vor Ort uns gegen­über als Reise­ver­an­stal­ter nicht schuld­haft unter­lassen haben. Wird eine Reise in Folge eines Mangels erheblich be­ein­träch­tigt und leisten wir inner­halb an­ge­mes­sener Frist keine Abhilfe oder bedarf es keiner Frist­setzung, weil Abhilfe unmöglich ist oder verweigert wird oder die Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerecht­fertigt ist, so können Sie, im Eigen­interes­se am besten schriftlich, den Reise­vertrag im Rahmen der gesetz­lichen Bestim­mungen kündigen.

8.2. Bei eventuell auftretenden Leistungs­stö­run­gen sind Sie ver­pflich­tet, im Rahmen der gesetz­lichen Bestim­mungen alles zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell ent­ste­hen­den Schaden gering zu halten. Sofern Ihr Gepäck bei Flug­reisen verloren geht oder beschädigt wird, müssen Sie unbedingt eine Schadens­anzeige (P.I.R.) an Ort und Stelle bei der Flug­ge­sell­schaft erstatten, die die Beför­derung durch­geführt hat. Nach den Beför­de­rungs­be­ding­ungen der Flug­gesell­schaf­ten ist die Schadens­anzeige in der Regel Voraus­setzung für die Durch­setzung Ihrer Ansprüche. Im Übrigen ist der Verlust, die Beschä­digung oder die Fehl­leitung von Reise­gepäck der Reise­lei­tung oder unserem Service Center anzuzeigen. Für den Verlust bzw. die Beschädigung von Wert­gegen­stän­den oder Geld im aufge­ge­be­nen Gepäck über­nehmen wir keine Haftung.

8.3. Die Reiseleitung ist nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen.

nach oben

9. Haftung, Verjährung

9.1. Für Leistungsstörungen, Personen- und Sach­schäden im Zusam­men­hang mit Leistungen, die als Fremd­leistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Sport­ver­an­stal­tun­gen, Aus­flüge, Miet­wagen etc.) und die in der Reise­aus­schrei­bung und Bestä­ti­gung aus­drück­lich als Fremd­leistung gekenn­zeich­net werden, haften wir auch bei Teil­nahme der Reise­lei­tung an diesen Sonder­ver­an­stal­tungen nicht.

9.2. Unsere Haftung aus dem Reise­vertrag für Schäden, die nicht Körper­schä­den sind, ist auf die Höhe des drei­fa­chen Reise­prei­ses be­schränkt, 1. soweit ein Schaden des Reise­gastes weder vor­sätz­lich noch grob fahr­läs­sig herbei­geführt wird oder 2. wir für einen dem Rei­sen­den ent­ste­hen­den Schaden allein wegen eines Ver­schul­dens eines Lei­stungs­trä­gers ver­ant­wort­lich sind.

9.3. Unsere Haftung ist aus­ge­schlos­sen oder be­schränkt, soweit auf­grund inter­natio­naler Über­ein­kom­men oder auf solchen beru­hen­der gesetz­licher Vor­schrif­ten, die auf die von einem Lei­stungs­trä­ger zu erbrin­gen­den Lei­stun­gen anzu­wen­den sind, dessen Haf­tung eben­falls aus­ge­schlos­sen oder be­schränkt ist.

9.4.Für alle Schaden­sersatz­an­sprü­che aus un­er­laub­ter Hand­lung, die nicht auf Vor­satz oder grober Fahr­lässig­keit beruhen, haften wir jeweils je Kunde und Reise bei Sach­schäden bis € 4100,- bzw. bis zur Höhe des drei­fachen Reise­preises, wenn dieser € 4100,- über­steigt. In diesem Zusammen­hang empfehlen wir den Ab­schluss des Komplett- bzw. Basis­schutzes in Ihrem Reise­büro oder bei unserer Flug­hafen­station. Möglicher­weise darüber hinaus­gehende Ansprüche nach dem Montrealer Über­ein­kom­men im Zusam­men­hang mit Reise­gepäck bleiben unberührt.

9.5.1. Sämtliche in Betracht kom­men­den vertrag­lichen An­sprü­che wegen nicht vertrags­gemäßer Erbrin­gung der Reise müssen Sie inner­halb eines Monats nach dem ver­trag­lich verein­barten Reise­ende möglichst schrift­lich bei uns geltend machen. Diese Frist gilt auch für die Anmeldung von Gepäck­schäden oder Zustel­lungs­ver­zö­ge­run­gen beim Gepäck im Zusam­men­hang mit Flügen gemäß Ziffer 8.2., wenn Gewähr­lei­stungs­rechte aus dem § 651 c Abs. 3, § 651 d, § 651 e Abs. 3 und 4 BGB geltend gemacht werden. Ein Schadens­ersatz­anspruch wegen Gepäck­be­schä­di­gung ist binnen 7 Tagen, ein Schadens­ersatz­an­spruch wegen Gepäck­ver­spä­tung binnen 21 Tagen nach Aushändi­gung geltend zu machen, es sei denn, Sie waren an der Ein­hal­tung der Frist ohne Ihr Ver­schul­den ge­hin­dert.

9.5.2. Ansprüche aus unerlaubter Hand­lung, soweit es sich nicht um einen Personen­schaden handelt, müssen Sie inner­halb eines Monats nach dem vertrag­lich ver­ein­bar­ten Reise­ende mög­lichst schrift­lich bei uns geltend machen, es sei denn, Sie waren an der Ein­hal­tung der Frist ohne Ihr Ver­schul­den gehindert.

9.6. Vertragliche Ansprüche des Rei­sen­den ver­jäh­ren in einem Jahr, beginnend mit dem Tag, an dem die Reise nach dem Vertrag enden sollte. Ansprüche aus un­er­laub­ter Hand­lung, soweit keine Ver­letzung des Körpers, der Gesund­heit oder der Frei­heit vor­liegt, verjähren in einem Jahr, begin­nend ab dem Tag, an dem die Reise nach dem Vertrag enden sollte, soweit die Ver­letzung nicht vor­sätzl­ich erfolgte. Im übrigen gelten die gesetz­lichen Bestim­mun­gen. Schweben Ver­hand­lun­gen über von Ihnen erhobene Ansprüche, ist die Verjährung gehemmt bis Sie oder wir die Fort­setzung der Verhand­lungen verweigern. Die Verjährung tritt frühe­stens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein. Schadens­ersatz­an­sprü­che aus unerlaubter Hand­lung wegen Körper­ver­letzung oder Tötung verjähren in 3 Jahren.

nach oben

10. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen

10.1. Bitte beachten Sie unsere bei den Reise­büros oder unter www.bucher-reisen.de hinter­legten Infor­ma­ti­onen zu Pass-, Visa- und Gesund­heits­vor­schrif­ten Ihres Reise­landes, denn Sie sind für die Ein­hal­tung dieser Bestim­mungen selbst ver­ant­wort­lich. Alle Nach­teile, die aus der Nicht­be­fol­gung erwachsen, gehen zu Ihren Lasten. Diese Infor­ma­ti­onen gelten für die Bürger der Bundes­republik Deutsch­land, sofern sie im Besitz eines von ihr aus­ge­stell­ten Passes bzw. Personal­aus­wei­ses sind. Sind Sie Aus­länder oder Inhaber eines Fremd­passes, müssen Sie oft andere Bestim­mungen beachten. Bitte erfragen Sie diese bei dem zuständigen Konsulat.

10.2. Wir haften nicht für die recht­zeitige Ertei­lung und den Zu­gang not­wen­diger Visa durch die jeweilige diplo­ma­tische Ver­tre­tung, wenn Sie uns mit der Besorgung beauftragt haben, es sei denn, dass die Verzögerung von uns zu vertreten ist.

10.3. Technische Einrichtungen entsprechen im Aus­land nicht immer dem deutschen Stan­dard. Bitte beachten Sie daher unbedingt evtl. Benutzungs­hin­weise.

nach oben

11. Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens

Die EU-Verordnung zur Unter­rich­tung von Flug­gästen über die Identität des aus­füh­ren­den Luft­fahrt­unter­nehmens (EU 2111/05) ver­pflich­tet uns, Sie über die Iden­tität der aus­füh­renden Flug­gesell­schaft(en) sämt­licher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbrin­gen­den Flug­beför­derungs­leistungen bei der Buchung zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende Flug­gesell­schaft noch nicht fest, so nennen wir Ihnen die Flug­gesell­schaft bzw. die Flug­gesell­schaften, die wahr­schein­lich den Flug durch­führen wird bzw. werden. Sobald wir wissen, welche Flug­gesell­schaft den Flug durch­führen wird, werden wir Sie darüber informieren. Wechselt die Ihnen als ausführende Flug­gesell­schaft genannte Flug­gesell­schaft, werden wir Sie über den Wechsel informieren. Wir werden unver­züg­lich alle ange­mes­senen Schritte einleiten, um sicher­zu­stel­len, dass Sie so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet werden. Die Gemeinsame Liste der EU ist über die Inter­net­seite www.bucher-reisen.de abrufbar.

nach oben

12. Datenschutz und allgemeine Bestimmungen

12.1. Die Erhebungen und Ver­ar­bei­tun­gen aller personen­bezogenen Daten erfolgen nach den deutschen gesetz­lichen Daten­schutz­bestim­mun­gen. Es werden nur solche persön­lichen Daten erhoben und an Partner weiter­geleitet, die zur Abwick­lung Ihrer Reise notwendig sind. Diese und unsere Mitar­beiter sind von uns zur Ver­schwie­gen­heit auf das Daten­ge­heim­nis ver­pflich­tet. Ist Ihre Reise kredit­finan­ziert, pflegen wir zum Zwecke der Kredit­prüfung und Boni­täts­über­wa­chung sowie für Marketing­zwecke einen Daten­aus­tausch mit anderen Konzern­dienst­leistungs­unter­neh­men und ggf. mit der Schufa und der Fa. Informa GmbH, Frei­bur­ger Str. 7, 75179 Pforzh­eim. Ihre schutz­würdi­gen Belange werden dabei von uns berück­sich­tigt. Daten­über­mitt­lung an staat­liche Stellen oder Behörden erfolgen nur im Rahmen gültiger Rechts­vor­schrif­ten.
Die Zollbehörden der USA haben alle Flug­gesell­schaf­ten gesetz­lich ver­pflich­tet, die Flug- und Reser­vierungs­daten jedes Passa­gieres zur Verfü­gung zu stellen. Diese Daten werden von den USA Zoll­be­hör­den aus­schließ­lich zu Sicher­heits­zwecken verwendet.

12.2. Bei Verträgen im elektro­ni­schen Geschäfts­ver­kehr stehen Ihnen unsere Reise- und Zahlungs­be­din­gun­gen in der zum Buchungs­zeit­punkt gültigen Fassung zum Herunter­laden (Down­load) zur Verfügung. Un­ver­züg­lich nach Ihrer Buchung erhalten Sie auf elektro­nischem Wege eine Bestätigung, dass diese bei uns eingegangen ist. Der Vertrags­text wird nach dem Vertrags­schluss nicht von uns gespeichert.

12.3. Alle Angaben in unseren Aus­schrei­bun­gen / Prospekten werden vor­be­halt­lich gesetz­licher oder behörd­licher Genehmi­gungen veröffent­licht. Einzel­heiten dieser Prospekte ent­spre­chen dem Stand bei Druck­legung.

12.4. Mit der Veröffentlichung neuer Aus­schrei­bun­gen / Pros­pek­te verlieren alle unsere früheren Publi­ka­tio­nen über gleich­lau­ten­de Reise­ziele und Termine ihre Gültig­keit.

12.5. Erkennbare Druck- und Rechen­fehler berechtigen uns zur Anfech­tung des Reise­ver­tra­ges.

Reiseveranstalter:
BUCHER REISEN GMBH
Düsseldorfer Straße 83
40667 Meerbusch

Stand: Januar 2016

PDF-Download »

nach oben